Mission

Der Jüdische Weltkongress hat sich das Ziel gesetzt, die Einheit des jüdischen Volks zu fördern, seine Interessen zu vertreten und die Bewahrung und weitere Entfaltung seines religiösen, geistlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Erbes zu gewährleisten. Insbesondere tritt der Jüdische Weltkongress für Folgendes ein:

  • Vertiefung der Solidarität zwischen jüdischen Gemeinden weltweit und, in Anerkennung der heutigen Bedeutung des Staates Israel für die jüdische Identität, die Stärkung der Verbindungen zwischen jüdischen Gemeinden und Juden in der Diaspora mit Israel;
  • Wahrung der Rechte, des Status und der Interessen von Juden und jüdischen Gemeinden und ihre Verteidigung, wo immer diese Rechte und Interessen aberkannt, verletzt oder bedroht werden;
  • Förderung und Unterstützung der kreativen Entfaltung des gesellschaftlichen, religiösen und kulturellen jüdischen Lebens auf der ganzen Welt, die Förderung jüdischer Bildung und der Ausformung jüdischer Werte und die Gewährleistung des Fortbestands jüdischer Traditionen und der Weitergabe des jüdischen Erbes von einer Generation zur nächsten;
  • Unterstützung jüdischer Gemeinschaften bei der Stärkung ihrer individuellen jüdischen Identität und bei der Bewältigung von Problemen politischer, rechtlicher, gesellschaftlicher, religiöser, kultureller oder wirtschaftlicher Art;
  • Vertretung von Mitgliedsorganisationen und des jüdischen Volks in seiner Gesamtheit gegenüber Regierungen, Regierungsbehörden, internationalen und zwischenstaatlichen Organisationen und Instanzen, Nichtregierungsorganisationen, interreligiösen Vereinigungen, anderen Religionen und staatsbürgerlichen Einrichtungen;
  • Bewahrung des Andenkens an den Holocaust und an die Millionen Juden und jüdischen Gemeinden, die während der Shoah ausgelöscht wurden, sowie Verteidigung der Rechte der Überlebenden und ihrer Familien;
  • Bekämpfung von Antisemitismus in jedweder Form und Schärfung des öffentlichen Bewusstseins für die Gefahren, die jeder Anstachelung zu religiös, rassistisch oder ethnisch motivierter Intoleranz, Unterdrückung oder Verfolgung innewohnen;
  • Förderung, Unterstützung und Beteiligung am interreligiösen Dialog;
  • Unterstützung der Gleichstellung von Frauen und Männern und der Betrauung jüngerer Juden mit Führungsaufgaben in Gemeinden und Organisationen.

Der Jüdische Weltkongress ist um eine Zusammenarbeit mit Regierungen, Nationen, Organisationen und Einzelpersonen bemüht, um die oben aufgeführten Ziele im Geist des Friedens, der Freiheit, der Gleichheit und der Gerechtigkeit zu erreichen.